Corona-Lockdown? Wir dürfen weiterarbeiten!
Wir gehören zu den Unternehmen die weiter Kunden empfangen dürfen.
Sowohl im Vor-Ort-Service als auch im Ladengeschäft.
Beachten Sie bitte, das eine Terminbuchung notwendig ist.
Hier einen Termin buchen.

Von uns Empfohlene Software

Die hier aufgeführten Programme sind in aller Regel kostenfrei nutzbar und sowohl für Windows als auch Linux verfügbar. Alle Programme nutzen wir selbst, oder haben diese zumindest intensiv getestet. Sofern wir passende gute Tutorials gefunden haben, haben wir diese hier auch verlinkt.
Falls Sie ein Programm für diese Liste empfehlen wollen, so melden Sie sich gerne bei uns.

Standard Anwendungen für Büro und Daheim

LibreOffice
LibreOffice ist eine kostenfreie OpenSource-Büro-Suite die einen ähnlichen Funktionsumfang wie Microsoft Office bietet. Dabei können auch die properitären Dateienformate von Microsoft Office, zum Beispiel DOC, DOCX, XLS und XLSX geöffnet und bearbeitet werden. Leider treten dabei immer wieder kleine Fehler in der Darstellung auf, daher empfehlen wir den OpenDocument-Standard der bei LibreOffice auch voreingestellt ist. Microsoft Office kann ebenfalls mit dem OpenDocument-Format umgehen.
Mit LibreOffice können Sie z.B. folgende Dokumente leicht erstellen:
- Briefe (LibreOffice Writer)
- Tabellen-Kalkulation (LibreOffice Calc)
- Zeichnungen (LibreOffice Draw)
- Präsentationen (LibreOffice Impress)
- kleine Datenbanken (LibreOffice Base)

Mozilla Firefox
Der Internetbrowser Firefox ist bei vielen sicher schon bekannt. Er zeichnet sich durch Stabilität, Anpassbarkeit und der umfangreichen Erweiterungs-Bibliothek aus. Zum Beispiel können Adblocker Werbung ausblenden, oder mit anderen Addons den Komfort von Webseiten steigern.
Mit Firefox kann man übrigens auch PDF-Dokumente anschauen, und benötigt somit nicht mehr den Adobe PDF-Reader der leider häufig Sicherheitslücken hatte.

Mozilla Thunderbird
Viele Nutzer haben das kostenfreie Outlook Express geliebt. Dies wurde jedoch schon vor Jahren seitens Microsoft eingestellt, und die Nachfolger Windows Mail und Live Mail waren keine Verbesserung. Einzig das kostenpflichtige teuere Microsoft Outlook stellt ein Full-Featured-Email-Client dar.
Thunderbird ist im kostenfreien OpenSource-Bereich der Defacto-Standard für Email geworden. Mit klarer Struktur, vielen optionalen Konfigurationsoptionen und Addons lässt Thunderbird kaum einen Wunsch unerfüllt.

VLC Mediaplayer
Auch VLC ist OpenSource und kostenfrei. Er spiel nahezu jedes Video- und Audio-Format ab, und ist dadurch bei vielen Nutzern die erste Wahl. Was viele nicht wissen: VLC kann auch Videos sehr gut konvertieren, allerdings ist diese Funktion nur für fortgeschrittene Benutzer leicht verständlich. Fachwissen über Video-Formate ist hier unerlässlich.

Weitere Anwendungen für spezielle Wünche

GIMP
Das Zeichenprogramm GIMP ist ähnlich umfangreich wie Adobe Photoshop. Ebenen, Filter und viele Werkzeuge machen GIMP zum Schweizer Taschenmesser in der Bildbearbeitung. Etwas gewöhnungbedürftig ist das Mehr-Fenster-Design und die Speichern/Export-Funktionen, aber sie liefern alles was man von einer Bildbearbeitung erwartet.
YouTube: GIMP Einführungsvideo

Dia
Das kostenfreie OpenSource-Programm Dia erstellt einfache Zeichnungen wie zum Beispiel Schaltpläne, Ablauf-Diagramme oder Netzwerk-Pläne. So lassen sich komplexe Zusammenhänge leicht verständlich darstellen.

Blender
Professionelle Zeichentrick-Filme können mit dem kostenfreien OpenSource-Programm Blender erstellt werden. In die Bedienung von Blender muss man sich einarbeiten, dafür lässt Blender fast keine Wünsche offen.
Beispiel was Profis mit Blender machen: Big Buck Bunny
YouTube: Blender Kurs

OpenShot
Auch die Videoschnitt-Software OpenShot ist kostenfrei und OpenSource. Mit Openshot können Sie leicht Videos Schneiden, neu Anordnen, Übergänge erstellen und Vertonen. Sogar Grennbox/Bluebox-Videos sind leicht zu realisieren.
YouTube: OpenShot Einführungsvideo

Foxit PDF-Reader / PDF-Printer
Windows und Linux können von sich aus in aller Regel PDF-Dokumente anzeigen. Ebenso wie die Internetbrowser Google Chrome und Firefox unterstützen diese nicht das Ausfüllen von PDF-Formulare. Foxit schließt diese Lücke, und ermöglicht wie der Adobe Reader das Ausfüllen von Formularen. Zusätzlich liefert Foxit einen PDF-Printer mit, durch den Sie sämtliche Ausdrucke auch als PDF-Datei speichern können.

Vermeiden Sie Wartezeiten!
Buchen Sie jetzt ihren Termin!

Bewerten Sie
uns bei Google

Spiel aus dem Windows-Store noch mal starten

Gibt es eine Möglichkeit Spiele, die ich aus dem Windows-Store heruntergeladen haben, von Vorne zu beginnen, ohne sie re-installieren zu müssen?

heise+ | Lizenzen: Das richtige Windows 10 zu Testzwecken

Eine Windows-Installation nur zum Ausprobieren? Rein ­technisch kein Problem, doch welche ­Lizenz ist dafür am günstigsten? Wir haben da ein paar Tipps für Sie.

Bug in Windows 10: Pfadangabe kann Bluescreen verursachen

Eine bestimmte Pfadangabe etwa in der Adressleiste eines Browsers erzeugt unter Win 10 einen Bluescreen. Updates fehlen noch. Windows 7 scheint nicht betroffen.

Windows 10: Bislang ungepatchte Schwachstelle soll NTFS-Dateisystem beschädigen

Der Entdecker des Bugs warnt vor gefährlichen Angriffsmöglichkeiten. Unsere Einschätzung nach kurzem Test: Es besteht Anlass zur Vorsicht, aber nicht zur Panik.

heise+ | Windows 10: Mit Bordmitteln und externen Tools Fehler finden

Mit Bordmitteln und externen Tools werten Sie Systeminfos aus und können so Windows-Probleme finden. Auch langfristige Analysen sind mit den Werkzeugen möglich.